Vorteile für Sie:

Vorteile der Wissensbilanz für Sie:

  • die  Wissensbilanz erfasst die wesentlichen Faktoren mit großem Einfluss für die nachhaltige Erfolgskraft und Zukunftssicherheit Ihres Unternehmens und bewertet diese hinsichtlich vorhandener Qualität, Quantität und Systematik.
  • die  Wissensbilanz ergänzt die klassische, finanzspezifische Sicht auf Ihr Unternehmen um bisher vernachlässigte immaterielle, weiche Faktoren und gibt eine Antwort auf die Frage, welche nachhaltigen zukünftigen Erfolgspotenziale Ihr Unternehmen aufweist.
  • die  Wissensbilanz führt Sie einheitlich, zusammenhängend und widerspruchsfrei von der Analyse über den Maßnahmenplan und der Darstellung der Wechselwirkung bis hin zur priorisierten Umsetzung.
  • die  Wissensbilanz ist zwischenzeitlich als ein hocheffektives und schlankes Management-Steuerungssystem anerkannt. Die Erfolgspotenziale, Risiken, Chancen und Einflussfaktoren in Ihrem Unternehmen werden innerhalb kurzer Zeit erfasst und transparent dargestellt. Das wiederum ist Grundlage für eine zukunftssichere Entscheidungsfindung im Management.

 

Wettbewerbsfähiger

Was bestimmt den Erfolg?

ganz offensichtlich:

  • Vermögenswerte (Bilanz)
  • Gewinn (GuV)
  • Umsatzrendite
  • Eigenkapitalrendite

sprich: materielles Vermögen

Ertragsstärker

Was bestimmt den Erfolg?

grundlegend aber

die Wertschöpfung aus:

  • den Fähigkeiten und dem Wissen der Menschen
  • den beteiligten Prozessen
  • den zugrunde liegenden Strukturen
  • den Unternehmensbeziehungen

sprich: immaterielles Vermögen

 

 

Interessanter für Kunden

Denken Sie mir Ihrem Kunden gemeinsam. Ergründen Sie, was er wirklich will und bieten Sie ihm dann eine akzeptable Lösung. Dann sind Sie der King. Dann haben Sie eine starke Kundenbindung aufgebaut, die wie ein Bollwerk wirkt. Der Wettbewerb wird dies nicht so schnell überwinden.

Viele Unternehmer haben es leidvoll erfahren, dass ihre Strategieumsetzung nicht aufging.

Die für gut befundenen Maßnahmen entfalteten nicht die gewünschte Wirkung und verursachten nur Kosten.

Die Wirkungszusammenhänge sind zu komplex, denn es sind die Menschen im Unternehmen, die an der Zielerreichung arbeiten und Entscheidungen treffen.

Ebenso haben die Beschaffenheit der Prozesse, die IT, die Organisation und die Unternehmensbeziehungen ihre Wirkungen auf die Zielerreichung.

Diese qualitativen Faktoren mit ihrem komplexen Zusammenspiel sind nachhaltig verantwortlich für Erfolg oder Misserfolg und damit für die Zukunft eines unternehmens.

Die Wissensbilanz ist ein

  • Prognoswerkzeug für die Zielerreichung, mit dem
  • Unternehmensentscheidungen verlässlich abgesichert werden können.

Sie haben Fragen dazu, dann rufen Sie mich an: 09966 / 90 29 37 oder schreiben mir eine E-Mail

 

Höhere Mitarbeitermotivation...
Bei einem hohen Ausbaustand von Intellectual Capital Management sind rund 47% der Mitarbeiter mit vollem Einsatz bei der Sache (hohe Mitarbeitermotivation), da ist Schwung im Unternehmen; Wissenskapital und Erfolgspotenziale werden optimal ausgenutzt.
Aber nur rund 9% sind es bei einem niedrigen Ausbaustand von ICM, das Unternehmen dümpelt vor sich hin. Die Zukunftssicherheit ist gefährdet, Entwicklungsmaßnahmen können nicht verfolgt werden.
(Quelle: Studie der TU-Chemnitz 2010/2011)
Höhere Innovationsfähigkeit...
Bei einem hohen Ausbaustand von Intellectual Capital Management liegt die Innovationsfähigkeit bei 43,3 %.
Aber nur 7,5% sind es bei einem niedrigen Ausbaustand von ICM. Wer wird wohl den Markt in der Zukunft bedienen (beherrschen)?
(Quelle: Studie der TU-Chemnitz 2010/2011)
Bessere Unternehmenszahlen...
  • Der Gewinn in Unternehmen mit hohem Ausbaustand von ICM liegt bei ca. 60 Punkten, in den Unternehmen mit einem niedrigen Ausbaustand von ICM liegt er bei ca. 35 Punkten.
  • Der Marktanteil in Unternehmen mit hohem Ausbaustand von ICM liegt bei ca. 80 Punkten, in den Unternehmen mit einem niedrigen Ausbaustand von ICM liegt er bei ca. 40 Punkten, (eine Verdoppelung!!!).
  • Die Kapitalrentabilität in Unternehmen mit hohem Ausbaustand von ICM liegt bei ca. 70 Punkten, in den Unternehmen mit einem niedrigen Ausbaustand von ICM liegt er bei ca. 35 Punkten, (eine Verdoppelung!!!).

(Quelle: Studie der TU-Chemnitz 2010/2011)

In welchem Unternehmen wären Sie gerne Geschäftsführer?

Hier der Link zu der Studie der Technischen Universität Chemnitz:   Link   ; dort siehe Seite 17, 19 und 21

"Unternehmer kommen nur voran, wenn sie bereit sind, sich und ihr Unternehmen ständig zu hinterfragen und zu verändern. Ein moderner Unternehmer muss auch manchmal ein Revoluzzer sein"(Prof.Wolfgang Porsche)